Go Hybrid - Go Electric

Die Zukunft fährt elektrisch. Wir sind Zukunft.

Seit Carl Benz 1886 das Automobil erfunden hat, ist die Entscheidung für die Elektromobilität die größte Revolution, die das Automobil je erfahren hat.

EQ steht für Electric Intelligence, abgeleitet von IntelligenzQuotient, sprich: intelligente Elektromobilität. Die EQ-Fahrzeuge präsentieren sich im attraktiven Design, beinhalten außergewöhnlichen Fahrspaß, bieten hohe Alltagstauglichkeit und ein Maximum an Sicherheit.

Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen rund um Mercedes-Benz EQ und die Elektromobilität zusammengetragen.

Strom tanken

Stark, effizient und sauber: Die Technik der Plug-In-Hybride kombiniert die Vorteile des modernen Vierzylinder-Motors mit den Vorzügen der Elektromobilität. So beeindruckt das Fahrzeug mit vorbildlicher Kraftstoff-Effizienz bei sportlichen Fahrleistungen.

Staatliche Förderungen / Innovationsprämie

Mercedes-Benz und die Bundesregierung fördern Ihren Einstieg in die Elektromobilität. Die Bundesregierung hat angekündigt, den Bundesanteil am Umweltbonus als neue Innovationsprämie zu verdoppeln. Hiernach erhalten Sie für den Kauf und die Zulassung eines Elektrofahrzeugs eine Förderung von bis zu 9.000 Euro. Für ausgewählte Plug-in-Hybridfahrzeuge beträgt die Innovationsprämie bis zu 6.750 Euro. Die Innovationsprämie gilt nach der Ankündigung für Fahrzeuge, die nach dem 03.06.2020 zugelassen werden und ist befristet bis 31.12.2021. Also greifen Sie nach den Sternen und zur Elektromobilität!

Neufahrzeuge

Reine Batterieelektrofahrzeuge (BEV) oder Brennstoffzellenfahrzeuge (FCEV)
bis 40.000 EUR:     3.000 EUR Hersteller     6.000 EUR Bund     Gesamt: 9.000 EUR (bisher 6.000 EUR)
bis 65.000 EUR:     2.500 EUR Hersteller     5.000 EUR Bund     Gesamt: 7.500 EUR (bisher 5.000 EUR)

Plug-in-Hybride (PHEV)
bis 40.000 EUR:     2.250 EUR Hersteller     4.500 EUR Bund     Gesamt: 6.750 EUR (bisher 4.500 EUR)
bis 65.000 EUR:     1.875 EUR Hersteller     3.750 EUR Bund     Gesamt: 5.625 EUR (bisher 3.750 EUR)    

Junge Gebrauchte

Reine Batterieelektrofahrzeuge (BEV) oder Brennstoffzellenfahrzeuge (FCEV)
2.500 EUR Hersteller     5.000 EUR Bund     Gesamt: 7.500 EUR

Plug-in-Hybride (PHEV)
1.875 EUR Hersteller     3.750 EUR Bund     Gesamt: 5.625 EUR

Die Innovationsprämie wird anteilig durch den Automobilhersteller (Eigenanteil) und durch einen Bundeszuschuss (Bundesanteil) gewährt.
Förderfähig sind alle berechtigten Fahrzeuge mit einer Zulassung ab 04.06.2020 bis 31.12.2021. 
Die Höhe und Berechtigung zur Inanspruchnahme der Innovationsprämie wird nach erfolgreicher Genehmigung der Europäischen Kommission durch eine auf der Website des BAFA (www.bafa.de) abrufbare Richtlinie geregelt werden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Gewährung der Innovationsprämie.

Die Förderhöhe der förderberechtigten Neufahrzeuge orientiert sich am Nettolistenpreis des jeweiligen Basismodells. Die Sonderausstattungen haben keinen Einfluss auf die Höhe von Umweltbonus/Innovationsprämie.

Die Erhöhung der Förderung bedarf noch der beihilferechtlichen Genehmigung durch die EU-Kommission. Die entsprechende Anfrage wurde von Regierungsseite in die Wege geleitet.

Die wichtigsten Fakten

Vorteile, für Details bitte klicken.
Vergünstigungen, für Details bitte klicken.
Technologie, für Details bitte klicken.
Lademöglichkeiten, für Details bitte klicken.

Unsere FAQs zur Innovationsprämie

Für welchen Zeitraum gilt die Förderung?

Die neue Förderung gilt für Zulassungen vom 01.07.2020 bis 31.12.2021. Fahrzeuge, die ab dem 04.06.2020 (also direkt nach dem Beschluss) zugelassen wurden, werden ebenfalls berücksichtigt und profitieren von den erhöhten Fördersätzen.

Für welche Fahrzeuge gilt die Förderung?

Die Innovationsprämie gilt für reine Batterieelektrofahrzeuge (BEV), Brennstoffzellenfahrzeuge (FCEV) und ausgewählte Plug-in-Hybride (PHEV), deren Grundpreis (Nettolistenpreis des Basismodells) maximal 65.000 Euro beträgt.

Förderfähig sind sowohl Neufahrzeuge als auch junge Gebrauchte. Letztere mit einer Erstzulassung ab dem 05.11.2019 und einer Zweitzulassung ab dem 04.06.2020 bis 31.12.2021, sofern sie bei Erstzulassung noch nicht durch den Umweltbonus gefördert wurden. Des Weiteren darf das Gebrauchtfahrzeug maximal zwölf Monate erstzugelassen gewesen sein und eine maximale Laufleistung von 15 000 km aufweisen.
Eine Liste der förderfähigen Modelle finden Sie auf der Homepage des BAFA.

Profitieren auch Leasingnehmer von der neuen Förderung?

Von der neuen Innovationsprämie profitieren auch Leasingnehmer – ganz gleich ob es sich um ein privates oder gewerbliches Leasing handelt. Dabei treten Leasingnehmer in Form einer Sonderzahlung zunächst in Vorleistung. Die Rückerstattung erfolgt nach der Förderantragsstellung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Wo kann die Förderung beantragt werden?

Wie beim Umweltbonus können auch hier die Förderanträge elektronisch beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) über das Formular gestellt werden. Eine gesonderte Beantragung der Innovationsprämie ist nicht notwendig. Nach Prüfung der Fördervoraussetzungen zahlt die BAFA die erhöhten Fördersätze automatisch aus. Die Antragstellung ist bis einschließlich 31. Dezember 2021 möglich.

Wer ist berechtigt, den Antrag auf Innovationsprämie zu stellen?

Antragsberechtigt sind Privatpersonen und Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine, auf die ein Fahrzeug als Käufer oder Leasingnehmer zugelassen wird. Ein Leasinggeber ist nur dann zum Antrag berechtigt, wenn er das Fahrzeug zur Eigennutzung erwirbt.
Grundsätzlich gilt: Eine Antragstellung ist nur für Fahrzeuge möglich, deren Zulassung bereits erfolgt ist.

Unsere EQ-Leasing Angebote für Gewerbekunden.

Unsere EQ Power-Leasing Angebote für Gewerbekunden.