EQA 250: Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 15,7; CO₂-Emissionen in g/km (kombiniert) : 0 [2][3]EQV 300: Stromverbrauch in kWh/100 km: 26,4-26,3; CO₂-Emissionen in g/km (kombiniert) : 0 [2][3].

Vergünstigungen durch elektrisches Fahren.

Auch deshalb lohnt sich der Umstieg auf Elektrofahrzeuge. Neben der neuen Innovationsprämie profitieren Sie beim Erwerb eines Plug-in Hybrid- oder Elektro-Modells aktuell von vielen weiteren Vergünstigungen: 

Mind. 50 % Steuer-Ersparnis
für Geschäftswagen

Für reine Elektrofahrzeuge gilt die neue 0,25-Prozent-Regelung. Das heißt: Du versteuerst die Privatnutzung vollelektrischer Dienstwagen nur noch mit monatlich 0,25 % statt 0,5 % des Bruttolistenpreises als geldwerter Vorteil. Für Plug-in Hybride gilt als Bemessungsgrundlage weiterhin der halbe Satz von 0,5 %.[4]

Parkgebühren sparen
mit dem E-Kennzeichen

Elektro- und Plug-In-Hybrid-Fahrzeuge mit elektrischen Reichweiten von mind. 40 km oder einem CO2-Ausstoß von weniger als 50 g/km können ein E-Kennzeichen erhalten. Mit diesem ist das Parken im öffentlichen Raum oft kostenlos, was sich über die Zeit durchaus summieren und finanziell bemerkbar machen kann.

10 Jahre keine Kfz-Steuer
für Elektrofahrzeuge


Und noch ein Steuervorteil: Die Kfz-Steuer orientiert sich künftig stärker am Schadstoff-Ausstoß der Fahrzeuge. Die Bundesregierung setzt damit ein klares Signal für klimafreundliche und bezahlbare Mobilität. Entscheide Dich jetzt für ein reines Elektrofahrzeug, spar Dir die komplette KFZ-Steuer für die nächsten 10 Jahre.[5] 

[4] Vorteil bei der Dienstwagenbesteuerung: Reduzierung der Bemessungsgrundlage bei der 1%-Methode (Lohn-/Einkommensteuer), für Dienstwagennutzer nur noch 0,25 % (gilt für vollelektrifizierte Fahrzeuge mit einem Bruttolistenpreis bis max. 60.000 €). Für Plug-in-Hybride sowie Elektrofahrzeuge mit einem höheren Bruttolistenpreis bleibt es bei der bisher geltenden 0,5-Prozent-Regelung. Die Informationen gelten unter Vorbehalt der beihilferechtlichen Genehmigung durch die Europäische Kommission.
[5] Die Steuerbefreiung gilt für alle reinen Elektro-Modelle (BEV) und Fahrzeuge mit Brennstoffzelle (FCEV) und wird bei erstmaliger Zulassung des Elektrofahrzeugs in der Zeit vom 18. Mai 2018 bis 31. Dezember 2030 für zehn Jahre ab dem Tag der erstmaligen Zulassung gewährt.

Weitere Informationen:

Vorteile, für Details bitte klicken.
Technologie, für Details bitte klicken.
Finanzierungsbeispiele, für Details bitte klicken.